Kindergarten am Deich

Kindergarten für Kinder mit
körperlichen Beeinträchtigungen

Heilpädagogischer Kindergarten
inklusive Autismusförderung

Ihr mit uns -
wir mit euch

Im Kindergarten am Deich des Lern- und Förderzentrum am Deich werden Kinder aufgenommen, die aufgrund der Art, des Grades und der besonderen Auswirkungen ihrer Auffälligkeiten und körperlichen Behinderung im Regelbereich nicht hinreichend gefördert werden können oder deren Mehrfachbehinderung die Zusammenarbeit mehrerer spezifischer Fachkräfte (Heilerziehungspflegerinnen, Erzieherinnen, Physiotherapeutinnen, Ergotherapeutinnen, Logopädinnen) erfordert.

Voraussetzung für die Aufnahme ist die Feststellung des besonderen Förderbedarfs durch die Amtsärzte des Gesundheitsamtes Leer. Es folgt ein Antrag auf Eingliederungshilfe durch die Eltern beim zuständigen Sozialamt. Liegt das Kostenanerkenntnis der Behörde vor und haben die Kinder das 3. Lebensjahr vollendet, kann die Aufnahme in den Kindergarten erfolgen.

Die Kinder können das ganze Jahr über aufgenommen werden. Vor der Aufnahme wird von der pädagogischen Fachkraft, deren Gruppe das Kind in Zukunft besuchen soll und der Kindergartenleitung ein Hausbesuch durchgeführt, um einen ersten Kontakt mit dem Kind in seinem familiären Umfeld herzustellen. Die Eltern werden vor der Aufnahme eingeladen, die Einrichtung zu besuchen, um die Gruppe kennenzulernen und mit der Kindergartenleitung mögliche Fragen und Wünsche zu besprechen.

Der Kindergarten bietet eine Eingewöhnungsphase von vier Wochen, bei Bedarf, an. In dieser Zeit können Eltern ihre Kinder ab 8 Uhr bis 9 Uhr bringen und auch eher abholen. Nach dieser Zeit beginnt die reguläre tägliche Betreuungszeit von 8 Uhr bis 14 Uhr.