Schule am Deich

Förderschule

Schwerpunkt: Körperliche und Motorische Entwicklung

Ihr mit uns -
wir mit euch

Schule

Die Schule am Deich ist eine Förderschule mit dem Schwerpunkt „Körperliche und Motorische Entwicklung“ (mit dem ergänzenden Schwerpunkt „Geistige Entwicklung“). Sie ist eine „staatlich anerkannte Ersatzschule“ in der Trägerschaft des Lern- und Förderzentrums am Deich e.V.. Sie vergibt die Schulabschlüsse vergleichbarer öffentlicher Schulen.

Die Schule am Deich ist eine Ganztagseinrichtung (Halbtagsschule und Nachmittagsbereich).

Das Einzugsgebiet umfasst den gesamten Landkreis Leer und die angrenzenden Gebiete. Die nächstgelegenen Förderschulen mit dem Schwerpunkt „Körperliche und Motorische Entwicklung“ befinden sich in Meppen bzw. in Aurich.

Für die Schülerbeförderung zur Schule am Deich ist der jeweilige Landkreis als Träger der Schülerbeförderung zuständig. Die SchülerInnen werden morgens von Zuhause zur Schule und nachmittags wieder zurück gebracht. Hierzu beauftragt der jeweilige Landkreis lokale Beförderungsunternehmen. Während des Schultages stellt unser Schulträger, das Lern- und Förderzentrum am Deich, vereinseigene Busse zur Verfügung, damit die Lerngruppen Ausflüge und Fahrten machen können.

Die Finanzierung der Schulplätze erfolgt über die Landesschulbehörde und das örtliche Sozialamt.

In der Schule am Deich können SchülerInnen aufgenommen werden, die aufgrund ihrer motorischen und körperlichen Ausgangslage in ihren Bildung-, Entwicklungs- und Lernmöglichkeiten beeinträchtigt sind. Viele SchülerInnen haben z.B. auch zusätzliche Beeinträchtigungen in anderen Entwicklungsbereichen (z.B. im sprachlichen, sozialen, kognitiven Bereich oder bei der Verarbeitung von Wahrnehmungen).

Eltern, deren Kinder einen Unterstützungsbedarf in dem Bereich „Körperliche und Motorische Entwicklung“ haben, besitzen mit dem Schulangebot der Schule am Deich eine (zeitweise oder längerfristige) Alternative zu einer inklusiven Beschulung.

Der Unterricht für die Schüler orientiert sich – je nach Fähigkeiten des Kindes – an den Bildungsvorgaben und Bestimmungen für …

… die Grundschule bzw. Hauptschule

… den Unterstützungsbedarf „Lernen“

… den Unterstützungsbedarf „Geistige Entwicklung“

Im Bereich der Bildungsgänge „Grundschule“ bzw. „Unterstützungsbedarf „Lernen“ hat die Schule am Deich eine Eingangsstufe eingerichtet.

Die Lerngruppen sind oft altersgemischt und bildungsgangübergreifend zusammengesetzt.

Leitgedanken der Schule

Die Leitgedanken der Schule, die sich an den Bereichen „Individualität, Ganzheitlichkeit, Lebensorientierung und Schulatmosphäre“ orientieren und für unsere Arbeit von zentraler Bedeutung sind, sollen die inhaltliche Eckpfeiler, das Fundament unserer schulischen Arbeit sein. Sie sollen die gemeinsame und verbindliche Grundlage unseres pädagogischen Handelns sein und das pädagogische Selbstverständnis der Schule am Deich widerspiegeln.

Die Schule am Deich will für Ihre SchülerInnen …

… die Basis für ein sinnvolles und gelingendes Leben legen,

… ein Haus des Lebens und Lernens sein, in dem alle – unabhängig von Art und Schwere der Behinderung – gleich willkommen sind,

… ein Ort des Förderns und Forderns sein, an dem die SchülerInnen auf individuellen Lern- und Lebenswegen in Würde und Anerkennung gehen und sich zu möglichst selbständigen jungen Menschen entwickeln können.

Hierzu wird allen SchülerInnen eine individuelle und qualifizierte sonderpädagogische und therapeutische Unterstützung angeboten.

Standorte

Die Schule am Deich hat 2 Schulstandorte im Stadtgebiet von Leer:
Der Primarbereich mit der Eingangsstufe (E1 – E 3) und die Klassen 3 und 4 befinden sich in einer Schulgemeinschaft mit der Grundschule Bingum. Der Sekundarbereich und die Schulleitung befinden sich in einem Schulgebäude am Osseweg 21.

Für SchülerInnen mit einem Unterstützungsbedarf im Bereich „Körperliche und Motorische Entwicklung“, die außerhalb der Schule am Deich inklusiv in anderen Schulen beschult werden, bietet die Schule am Deich zwei Beratungsdienste an:

Im Auftrag der Landesschulbehörde bietet sie einen „Mobilen Dienst“ an, bei dem eine Förderschullehrkraft die Lehrkräfte anderer Schulen bei allen unterrichtlichen und organisatorischen Fragen bzgl. der inklusiven Beschulung körperbehinderter Kinder berät und unterstützt.

Zudem gibt es das Angebot für „Unterstützte Kommunikation und Umweltsteuerung für körperbehinderte und nichtsprechende Kinder und Jugendliche“.

Flyer

Der aktuelle Flyer mit einer Informationsübersicht über die Schule steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.