Unser Hausmeister, Hannes Borchers, hat nach 17 Jahren heute seinen letzten Arbeitstag und wechselt ab morgen in den wohlverdienten Ruhestand. Heute wurde er gebührend verabschiedet. Es wurden nicht vegane Geschenkkörbe, ein T-shirt und eine Feuerfackel überreicht. Ein Parcours mit seinen Alltagstätigkeiten musste absolviert werden, viele Dankesworte wurden gesprochen.

Herr Borchers hat uns zum Abschied die Schlüssel für ein Holzhaus überreicht, dass er uns schenkt. Er hat es bezahlt und aufgebaut – vielen, vielen Dank hierfür.

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit und wünschen ihm von Herzen alles Gute für die Zukunft!


Bulli Einweisung für Bufdis
Geschenk Übergabe der Gruppen
Nägel einschlagen
Rasen mähen
Werkzeugkoffer

Frau Rosenau war dem Verein seit Jahrzehnten sehr verbunden. Sie war von 2000 bis 2021 Mitglied des ehrenamtlich tätigen Vorstandes. Ihre schwere Erkrankung in diesem Jahr führte zu ihrem Rücktritt, der ihr sehr schwergefallen ist. Frau Rosenau hat vor langen Jahren in unserer Therapiepraxis als Logopädin gearbeitet, bevor sie sich in Leer selbständig gemacht hat. Sie ist am frühen morgen des 2. Oktober 2021 im Kreise ihrer Familie verstorben.

Sie setzte sich vehement für die Förderung von schwerbehinderten Kindern ein. Ihr war es wichtig, dass auch diese Kinder ein pädagogisches Angebot erhalten und gefordert werden. Als Mutter dreier Kinder, darunter ihre jetzt erwachsene, schwerbehinderte Tochter, war es ihr ein Anliegen, alle Kinder auf ein selbständiges, selbstbestimmtes Leben vorzubereiten.

Die Entwicklung unserer Therapiepraxis und unseres Sonderkindergartens mit der jetzigen Öffnung, hin zu einem integrativen Kindergarten, hat sie aktiv mitgestaltet. Frau Rosenau hat viele wertvolle Entscheidungen bewirkt und war sehr regelmäßig als kompetente Ansprechpartnerin im Haus.

Eltern vertrauten ihrem Urteil. Sie beriet als Mutter und als Therapeutin viele Eltern. Man schätzte ihre Fachlichkeit und zugewandte Freundlichkeit. Dies gilt ebenso für unsere Belegschaft und den Vorstand.

Ihr Verlust schmerzt uns sehr. Wir werden uns gerne an Sie erinnern und uns bemühen unsere Arbeit in ihrem Sinne fortzuführen. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei Ihrer Familie.

Am 24.06.2021 wurde unser Vorstand neu gewählt. Frau Aikens und Herr Popken wurden nach langjähriger Vorstandstätigkeit verabschiedet. Herr Dr. Finke wechselte vom Vorstandsvorsitzenden in den Beirat. Neu in den Vorstand wurden Frau Pille, Herr Nannen und Herr Kautzky gewählt.

Vorstandvorsitzender: Burghard Klemenz

Stellvertretende Vorsitzende: Norbert Boese, Eva-Maria Pille

Schatzmeister: Hermann Groenhagen

Stellvertretender Schatzmeister: Ulf Nannen

Beirat: Dr. Michael Finke, Hannelore Rosenau, Hans-Jürgen Peters, Torsten Kautzky


Verabschiedung Frau Aikens und Herr Popken


Beide erhalten ein Bild aus der Kunst AG der Schule am Deich
Frau Dr. Stoye erhält einen Blumenstrauß für Ihre langjährige Mitarbeit im erweiterten Vorstand
Herr Dr. Finke wird als Vorsitzender verabschiedet und erhält sein Lieblingsbild der Kunst AG der Schule am Deich
Herr Klemenz ehrt Herrn Dr. Finke

Die Bünting Stiftung hat die Anschaffung des Podest Albert in der Bärengruppe mit 5.000 Euro unterstützt. Das Podest Albert bietet zahlreiche Bewegungsanlässe und Rückzugsmöglichkeiten. Durch seine hohe Materialvielfalt bietet es viele haptische Anreize. Unter dem Balkon kann der Platz auch als Schlaf- oder Ruheplatz genutzt werden. Die Ebene auf der Herr Dettmers steht, riecht nach Wildblumen. Vielen Dank für die Unterstützung!

Frau Hübl (Bünting-Stifung), Frau Kruse (LFZ), Herr Dettmers (Bünting-Stfitung), Frau Senger (LFZ), Herr Dr. Finke (LFZ)

Die Hans-Heyo Prahm-Stiftung hat mit einer Spende von 12.400,00 Euro die Anschaffung eines großen Spielpodestes für unseren Sonderkindergarten unterstützt. Herr Böke vom Vorstand der Hans-Heyo Prahm Stiftung hat sich das Podest vor Ort angesehen und die Spende übergeben. Herzlichen Dank hierfür.

Das Podest ist eine komplexe Landschaft auf mehreren Ebenen mit schräger Ebene, liegender Teppichwelle, Wellenaufstieg, Sprossen, Schwalbennest, sowie Tunnel- und Höhlenbereichen. Mit einer Bauweise bis unter die Decke bietet dieses Podest vielfältige Bewegungs- und Rückzugsmöglichkeiten für Kinder mit und ohne Bewegungseinschränkungen.

von links: Bernd Böke (Vorstand Hans-Heyo Prahm Stiftung),
Annika Senger, Claudia Kruse, Dr. Michael Finke, Burghard Klemenz, (alle LFZ)

Mit Herausforderungen auf ständig wechselnden Untergründen entwickeln die Kinder Bewegungssicherheit und Vertrauen in eigene Fähigkeiten. Einen weiteren sinnlich-haptischen Erfahrungsraum bietet ein Wahrnehmungsbad/ Bällebad, das je nach Situation mit einem schweren Deckel verschlossen werden kann. Während der Nutzung des Podestes nehmen Kinder den Raum aus verschiedenen Perspektiven wahr.

Durch eingearbeitete Gucklöcher mit und ohne Acrylglas, ist das Beobachten des Gruppengeschehens und der sichernde Blickkontakt zu den ErzieherInnen stets möglich.

Mit ihrer Spende über 5.000 Euro haben die Ostfriesische Volksbank eG und die VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland den Umbau unseres Kindergartens unterstützt.
Holger Franz, Vorstandsvorsitzender der Ostfriesische Volksbank eG, überreichte einen symbolischen Spendenscheck an Dr. Michael Finke, Burghard Klemenz, Annika Senger und Claudia Kruse (alle LFZ). „Die Erweiterung ebnet den Weg für Inklusion und lässt bereits die Kleinsten von uns Vielfalt erleben. Die gezielte Förderung sehen wir als Teil unserer gesellschaftlichen Verantwortung“, so Holger Franz.

Burghard Klemenz (Stv. Vorstands-vorsitzender des Lern- und Förderzentrum am Deich e. V.), Annika Senger (Leiterin Kindergarten am Deich), Dr. Michael Finke (Vorstandsvorsitzender des Lern- und Förderzentrum am Deich e. V.), Claudia Kruse (Verwaltungsleiterin) und Holger Franz, Vorstandsvorsitzender der Ostfriesische Volksbank eG.

Dank der Spende der genossenschaftlichen Institutionen hat in einem der neuen Gruppenräume ein Rollenspielpodest seinen Platz gefunden. Eine großzügige Bühne
mit Balkon und ein Verkleidungsbereich ermöglichen den Kindern das Eintauchen in das kreative Spiel. Hierdurch werden u. a. das Sozialverhalten und die Sprachentwicklung gefördert.

Die Firma Wildeboer aus Weener unterstützt uns regelmäßig seit vielen Jahren. Neben anderen regional tätigen Vereinen, werden auch wir großzügig bedacht. In den vergangenen Jahren wurde die Spende im Rahmen einer Teestunde in ihren Geschäfträumen übergeben. Wie so viele andere Dinge, ist dies in diesem Jahr wegen Corona nicht durchführbar. Wir freuen uns sehr, dass Wildeboer trotzdem an uns gedacht hat. Die Spende können wir gut gebrauchen – wir bauen gerade unseren Kindergarten neu und sanieren einen alten Teil. Wir möchten hier ein ähnliches Alltagsleben zwischen Kindern mit und ohne Einschränkungen gestalten, wie wir das in Bingum in unserer Grundschule seit 5 Jahren erfolgreich leben. Damit dies gelingt, haben wir uns einige Ausstattungsdetails gewünscht, die dank dieser Spende möglich werden. Vielen Dank hierfür!


Neben Seife, Desinfektionsmittel für Flächen und Hände, sowie Handschuhen benötigen wir für die Notbetreuung und den Wiedereinstieg in den Schulbetrieb spezielles Zubehör. Unsere Mitarbeiter waren kreativ und haben sich allerhand einfallen lassen.

Wir benötigen Mundschutz für unser Personal. Dank Maria und anderen hauseigenen Näherinnen, die sich die Finger wund nähen, sind wir gerüstet. Die Mundschutze werden mehrfach während der Arbeitszeit gewechselt und nach Gebrauch heiß gewaschen, weit über 100 Stück wurden produziert:

Für die Logopädie ist es wichtig, dass man den Mund und die Gesichtsmimik der Logopädin sehen kann. Ehemann und Sohn von Monika haben sich folgendes einfallen lassen und für alle drei Standorte hergestellt, vielen Dank hierfür:

Wir wurden von der Landesregierung aufgefordert die Schule und den Kindergarten ab Montag, 16.03.2020 bis vorerst Samstag, 18.04.2020 zu schließen. Dies dient dem Schutz der Bevölkerung vor der Ansteckung durch das Coronavirus.

Die Maßnahmen sind weitreichend und einschneidend. Aber sie sind notwendig, sagt der Kultusminister von Niedersachsen, Herr Tonne. Kinder und Jugendliche können Überträger sein und das Virus in die Familien bringen. Das kann sehr gefährlich sein, insbesondere für ältere Menschen, Großeltern, Bekannte, Verwandte. Aber auch Kinder können erkranken.

Bitte vermeiden sie nicht notwendige Kontakte. Verabredungen und Treffen sollten möglichst auf das Notwendigste reduziert werden.

Wir werden Sie auf unserer Homepage im Bereich Aktuelles/Nachrichten auf dem Laufenden halten.

Wir wünschen allen unseren Schülerinnen und Schülern und ihren Familien, unseren Kindergartenkindern und Ihren Familien, dass sie gesund durch diese schwere Zeit kommen.

Bitte passen Sie auf sich auf!

Der Lions Club spendet einen Teil des Erlöses aus dem Verkauf der Adventskalender 2019 zur Unterstützung des Bundesfreiwilligendienstes. 7.135,00 Euro gingen auf unserem Konto ein. Vielen Dank hierfür!

Das Lern- und Förderzentrum am Deich e.V. beschäftigt jedes Jahr 5 bis 10 junge Leute nach der Schule und vor der Berufsausbildung als FreiwilligendienstlerInnen, die im Kindergarten und in der Schule helfen, den Alltag zu gestalten. Sie helfen beim Anziehen, Spielen, Basteln, beim Schwimmen, Reiten und beim Sport. Sie begleiten Ausflüge, reichen Essen an und unterstützen im Unterricht, schieben Rollstühle und unterstützen die Kinder in ihrer Mobilität, begleiten Klassenfahrten und unterstützen die Pflege.

Sie lachen mit den Kindern und bringen jugendlichen Schwung ins Haus. Kurz: Sie sind für uns eine Bereicherung!

Nicht selten fließen Tränen, wenn sich das Jahr dem Ende zuneigt. Viele ehemalige BundesfreiwilligendienstlerInnen entscheiden sich im Anschluss für eine Ausbildung oder ein Studium mit Bezug zu unserer Arbeit und kommen im Rahmen der Ausbildung zurück zu uns ins Haus. Hierüber freuen wir uns sehr. Zeigt es doch, dass wir unsere Arbeit nicht nur mit Verstand, sondern auch mit dem Herzen erfüllen und junge Leute mit unserer Haltung bewegen, Menschen in ihrer Vielfalt anzunehmen.

Spendenübergabe im Heimatmuseum
Begleitung im Unterricht
Spielen im Kindergarten
Begleitung bei allen Wegen