Wiebke, Jessica, Lina und Lea haben uns dieses Jahr einen Ausflug nach Oldenburg zum Schwarzlichtminigolf organisiert. Vielen Dank dafür, es war sehr lustig!

Wie in den vergangenen Jahren, verzichtet die Firma Wildeboer Bauteile aus Weener auch 2018 auf die Verteilung von Weihnachtsgeschenken an ihre Kunden, sondern lässt den hierfür geplanten Betrag gemeinnützigen Vereinen zukommen. Wir freuen uns sehr auch 2018 wieder bedacht worden zu sein. Die gespendeten 1.000 Euro verwenden wir für die anteilige Anschaffung einer Spielwand (diese kostet 7.500,00 Euro) auf unserem Schulhof in Bingum. Gemeinsam mit der Grundschule Bingum wurden verschiedene Aktionen zur Finanzierung der Wand gestartet. Wir werden weiter über unser Projekt berichten.

Die Mitarbeiter und der Vorstand des Lern- und Förderzentrum am Deich wünschen allen Kindern, Eltern und Lesern dieser Seite frohe Weihnachten und einen glücklichen Start ins neue Jahr!

 

Engelige Grüße von der Lerngruppe 11

Kea und Maja, zwei Freundinnnen aus Leer, haben auf dem Wiehnachtsmarkt selbst erstellte Stofftiere und Anderes verkauft. Den Erlös in Höhe von 100,00 Euro haben sie geteilt. Die Hälfte von Kea, Schülerin der Grundschule Bingum, ging an uns und die Hälfte von Maja an die Kinderklinik.

Liebe Kea, liebe Maja, vielen Dank für Euren Einsatz! Wir werden die Spende für unsere Schule am Deich nutzen.

 

Am 1. und 2. Advent haben wir auf dem Wiehnachtsmarkt achter’t Waag in Bude 18, direkt am Hafen, unsere selbstgefertigten Waren angeboten. Es gab Weihnachtskarten, Marmelade, Brombeeressig/balsam, Dekoengel in verschiedenen Variationen, Lichtschalen, Vogelfutter-Hängeobjekte, Schlüsselanhänger und andere nette Dinge zu kaufen.

 

Hier das Rezept für diejenigen, die selber Adventsschnitten backen möchten:

 

Adventsschnitten:                                                              

Zutaten für 1 Blech:

250 g Sanella, 250 g Zucker, 250 g gem. Mandeln, 120 g Mehl, 6 Eier, 1 geh. Eßl. Lebkuchengewürz, ½ P. Backpulver

25 min.  bei 180° C backen

Mit Puderzucker bestäuben

Interpretationen zum Thema “Engel”.

Das Lern- und Förderzentrum am Deich (LFZ) blickt im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung nicht nur auf auf bewegende Feiern aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums zurück, sondern geht auch mit Optimismus in die nächsten Monate.

In der „Schule am Deich“ und im „Kindergarten am Deich“ betreut  das 1968 als Spastikerhilfe gegründete LFZ rund 120 Kinder und Jugendliche mit Behinderung. Zum LFZ gehören zudem noch die „Therapie am Deich“ und die „UK-Beratung am Deich“.

Mit sichtlichem Vergnügen ging Finke auf die Jubiläumsfeiern ein. „Eigentlich haben wir das ganze Jahr gefeiert“, sagte er. Es begann mit dem Theaterprojekt „Emma und die Detektive“ im Januar und führte über die offizielle Feier im Leeraner Rathaussaal im April und das Mitarbeiterfest im Juni  zum großen Sommerfest im September, das alle Erwartungen übertroffen habe.

Als überaus erfolgreich bezeichnete Finke zudem die nunmehr seit drei Jahren laufende Zusammenarbeit der „Schule am Deich“ und der Grundschule Bingum am Standort Bingum. „Es ist wie eine Schule geworden. Der Umgang zwischen Kindern mit ohne und ohne Behinderung ist Normalität, kein Regelkind macht das aus Mitleid. Und wenn eins unserer Kinder mal nicht so nett ist, dann kriegt es das auch deutlich mitgeteilt. Insoweit ist also Normalität in den Beziehungen der beiden Schülerschaften eingekehrt. Und diese Normalität in der gemeinsamen Arbeit mit Kindern mit Beeinträchtigungen werden auch die Grundschüler mitnehmen in ihre weiterführenden Schulen. Sie alle sind die Pioniere der Inklusion“, meinte Finke unter dem Beifall der Anwesenden. Seinen besonderen Dank richtete er an die Lehrkräfte beider Schulen.

Auch der eher trockene Teil des Abends machte gute Laune: Schatzmeister Hermann Groenhagen konnte mitteilen, dass das Lern- und Förderzentrum finanziell auf soliden Füßen steht. Um die Vorstandsarbeit auf mehr Schultern zu verteilen, wurde der geschäftsführende Vorstand von vier auf fünf Personen erweitert. Die neue Position übernahm der ehemalige Superintendent des Kirchenkreises Emden-Leer, Burkhard Klemenz.

Zum Abschluss der Mitgliederversammlung wurden langjährige Mitglieder geehrt: Frau Sudhoff für 50 Jahre, Herr Jelten für 40 Jahre und Frau Barde für 25 Jahre Mitgliedschaft. Wir danken Ihnen und allen anderen Mitgliedern für die langjährige Unterstützung.

Am vergangenen Samstag, 8. Sept. 2018, fand unser großes Sommer-Familienfest aus Anlass unseres 50 jährigen Vereinsjubiläums in unser Schule in Bingum statt.

Herr Dr. Finke begrüßte als Vereinsvorstand die Gäste und berichtete von den veschiedenen Feiern, die in diesem Jubiläumsjahr stattgefunden haben. Frau Buntrock sprach ein Grußwort für den Landkreis Leer.

Es gab eine Cafeteria, einen Waffelstand, eine Würstchenbude und eine Getränkebude. Transplankids versorgte die Gäste, neben Informationen über Organtransplantationen, mit frischem Popcorn.

Riesige Seifenblasen begrüßten die Gäste.

Ein Theaterstück, das der Kindergarten über ein halbes Jahr zusammen mit der Theaterpädagogin Gertrud Auge eingeübt hat, wurde mit großem Applaus bedacht. Der Workshop von Graf Fidi aus Berlin, der gemeinsam mit unseren Schulkindern und den Kindern aus Bingum einen Rap erarbeitet  hat, war ein voller Erfolg – wie man auch in dem Video auf der großen Leinwand in der Halle sehen konnte.

Der Kindergarten bot Kinderschminken an und hatte den ganzen Nachmittag viel zu tun. Es wurde Gold gewaschen, Dosen geworfen, das Glück am Rad herausgefordert, die Geschicklichkeit beim Spielmobil und mit Mäusen erprobt und ein Rollstuhlparcours absolviert.

Das Sanitätshaus Kramer bot bunten Taschendruck an, Familie Reuter hat ihr Wattmobil vorgestellt und draußen konnten die Kinder mit einer Ponykutsche eine Runde drehen.

In der Sporthalle konnte man in riesige Luftbälle krabbeln und damit durch die Gegend kullern. Dort stand auch der Bungee-Run, der ebenfalls heiß begehrt war.

Spendenbrunnen und ein Schätz-Gewinnspiel, das unser Schüler “Hinni” gewonnen hat, rundeten den Nachmittag ab. Die Stimmung war locker und entspannt, beinahe der gesamte Kuchenvorrat wurde verkauft. Vielen Dank an die Bäckerinnen und Bäcker (Eltern der Schülerinnen und Schüler am Osseweg)!

Magier Linnert aus Leer verzauberte sein Publikum.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren mit viel Elan und Freude bei der Sache, ihr Einsatz hat das Fest überhaupt erst möglich gemacht. Unsere Bufdis haben sie tatkräftig dabei unterstützt. Auch unser ehrenamtlicher Vorstand war den ganzen Nachmittag im Einsatz.

Als am Ende unsere Lehrerin beim Halle fegen von einer Schülerin angesprochen wurde: „Frau Scobel, das war ein richtig tolles Fest!“, war dies alle Mühen wert.

Frau Kisch, unsere Fotografin, wird noch weitere Fotos beisteuern. Also – öfter nachsehen!

 

 

 

 

 

Die Mitarbeiter des Lern- und Förderzentrum am Deich e.V. haben dieses Jahr am Dienstag letzter Woche einen Ausflug in die benachbarten Niederlande, nach Groningen unternommen – am heißesten Tag des Jahres. Unerschrocken wie wir sind, haben wir bei 38 Grad im Schatten in mehreren Gruppen eine Stadtführung mit ortskundigen Guides unternommen, die holländische Koffietafel genossen und anschließend bei einer Grachtenfahrt den Tag ausklingen lassen.

Vielen Dank an Lisa und Silke, die den Ausflug super organisiert haben.

 

Am vergangenen Freitag war es endlich soweit – wir Mitarbeiter, unser Vorstand, unsere ehemaligen Mitarbeiter und unser ehemaliger Vorstand haben zusammen die Erfolge aus 50 Jahren Vereinstätigkeit gefeiert!

Herr Dr. Finke zeigte sich dankbar für die Arbeit der Vorgänger, für das solide Fundament, das sie gelegt haben und lobte in seiner Ansprache das Engagement aller heutigen und früheren Mitwirkenden.

Wir erhielten Geschenke und bedanken uns dafür sehr herzlich!

Frau Geber sang für uns die Lieder Farbenspiel und Memories. Lisa als Glücksfee versah die Losbox zunächst mit Feenstaub, bevor sie Ewald zum schönsten Mann des LFZ kürte.

Für Essen und Trinken war reichlich gesorgt. Marco sorgte dafür, dass wir Gelegenheit hatten die Kalorien mittels Tanz wieder abzuarbeiten.

Hier einige Impressionen: